stage-on-air am NIFFF

Das kleine aber feine NIFFF (Neuchâtel International Fantastic Film Festival) hat uns für zwei Tage am 5. und 6. Juli 2017 wie ein Magnet in die französischsprachige Kantonshauptstadt und  in seinen Bann gezogen. Aus zahlreichen Filmen durften wir von stage-on-air im Vorfeld nach eigenem Gusto auswählen, welche Filmkunstwerke wir uns zu Gemüte führen wollten. Da es an diesem Anlass viel Platz hat für Filme, deren Inhalt mehr oder weniger weit weg vom Mainstream liegen, waren auch die subjektiven Eindrücke sehr verschieden.

Zwischen den Filmen waren „Sendebusdienste“ angesagt, bei denen es neben einer eigentlichen Roundtable-Sendungsproduktion  hauptsächlich darum ging, die Passanten auf den Radiosender  Kanal K aufmerksam zu machen. Dies hat mit dem Verteilen von grünen Regenpelerinen, Popcorn und dem Radioprogrammflyer stattgefunden.

Die grosse Hitze des Tages hat uns in der Nacht vom Mittwoch auf Donnerstag müde in den Schlaf sinken lassen. Einigermassen frisch und erholt durften wir am folgenden Morgen  auf der Terrasse des Segelklubs, wo wir bis zum Einschlafen im Massenschlag unsere vielen Schäfchen zählten, das bereitstehende Frühstück geniessen. Vom Frühstück gestärkt gings mit dem kompetenten Guide Martin Iseli am Donnerstagmorgen auf einen Rundgang durch die Altstadt von Neuenburg.

(Dieser Bericht wurde durch Stagiaire T.W. verfasst.)

 

Le chouet NIFFF (Neuchâtel International Fantastic Film Festival) nous a attiré dès le 5 au 6 juillet 2017 comme un aimant. Nous de Stage-on-Air avons eu la chance de choisir quelques films à notre goût des nombreux films proposés. Parce qu’ il y a assez de place pour des films qui ne suivent pas le trend, les impressions subjectives étaient très différentes.

Entre les films nous avions eu à prêter main-forte au service du bus de transmission. Ce service servait à faire savoir au publique neuchâtelois qu’il existe le projet «Radio Kanal K». Ce but a été atteint par la distribution de pèlerines, de pop-corn et de prospectus.

La grande chaleur du jour nous a fatigués et nous avons dormi dans le dortoir du club de voile. Le lendemain le petit déjeuner a été pris sur la terrasse du yachting-club. Après le petit déjeuner notre guide qualifié Martin Iseli nous a montré les beautés de la ville de Neuchâtel.

 

Zurück